ALLGEMEINES

Schulung für blinde und sehgeschädigte Menschen in Orientierung und Mobilität O&M

Mehr Lebensqualität durch unabhängige Mobilität erlangen. Der Betroffene hat die Möglichkeit sich wieder sicher und gefahrlos in Gebäuden und in der Öffentlichkeit zu bewegen,aber auch Freunde und Veranstaltungen zu besuchen. Es werden neue Strategien zum Überqueren von Straßen erlernt. Die Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln wird auch in den Unterricht eingebunden. Die Schulung erfolgt individuell und in Absprache mit dem Betroffenen. Somit ist der Unterricht auf ihn direkt abgestimmt. Hauptsächlich wird in der Schulung der Umgang mit dem weißen Langstock erlernt. Auch werden andere Hilfsmittel Kompass, sprechend oder taktil, sowie vergrößernde Sehhilfen, wie Monokular mit eingebunden. Bei meinem Ehemann wurde 2001 eine Erkrankung der Augen diagnostiziert, die zur Erblindung führte. Wir waren dadurch gezwungen unser Leben zu verändern. Mit viel gutem Willen und Motivation haben wir zusammen gelernt den Alltag zu meistern. Ich möchte, dass Sie an meinen Erfahrungen teilhaben können, damit Sie genauso in der Lage sind ein normales Leben zu führen, wie wir.